Paketkasten von ParcelLock

Das Unternehmen ParcelLock ist ein Zusammenschluss der Paketdienste Hermes, DPD und GLS und hat seinen Firmensitz in Eschborn. ParcelLock hat ein eigenes Öffnungs- und Schließsystem für Paketkästen und Pakettaschen entwickelt, das Empfang und Versand von Paketen verschiedener Dienstleister ermöglicht, auch Lieferdienste können so Lieferungen zustellen. Der eigene Paketkasten soll im Sommer 2016 offiziell auf den Markt kommen.

Entscheidend für die Nutzbarkeit durch verschiedene Paketdienste ist das von ParcelLock entwickelte Öffnungs- und Schließsystem, denn das funktioniert für den Zusteller wie auch den Kunden nur auf Basis eines zuvor eingegeben Codes. Das elektronische Zugriffsverfahren ist individuell für verschiedene Paket- oder Lieferdienste einstellbar und gewährt damit auch eine hohe Sicherheit. Durch das Codesystem kann der Paketkasten oder die Pakettasche mehrmals und von verschiedenen Zustelldiensten mit entsprechenden Code geöffnet werden.

Die Markteinführung des Paketkastens für Einfamilienhäuser von ParcelLock ist für Sommer 2016 geplant. Die bereits am Markt etablierte eBoxx von Burg-Wächter wird dann mit dem ParcelLock-System ausgestattet sein. Die eBoxx-Paketkästen verfügen regulär über ein Riegelwerk mit Schloss. Dieser Mechanismus soll beim neuen ParcelLock-Paketkasten durch das Codierungssystem ersetzt werden.

Wer sich für den Kauf von Paketkästen oder Pakettaschen mit ParcelLock-System interessiert, der kann über das Online-Portal des Anbieters genauere Informationen einholen.

Werbung


Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versand